FANDOM


Sektion 9 ist die erste Folge von Ghost in the Shell: Stand Alone Complex.

HandlungBearbeiten

Im Jahr 2030 ähnelt der Mensch mehr einem Cyborg, lädierte Körperteile werden einfach ausgetauscht. Die ungesunde Verquickung von Mensch und Maschine führt bald zu großen Problemen, die nur von Major Motoko Kusanagi und ihren Kollegen von der „Sektion 9“ gelöst werden können. In der nahen Zukunft erfährt der Begriff „Mensch“ durch die Verschmelzung des Individuums mit der Maschine eine komplett neue Definition. Humanoides Leben findet in der Wirklichkeit und der Cyberwelt statt. Auch die Kriminalität passt sich der neuen Entwicklung an. Alle Hände voll zu tun also für Motoko Kusanagi, die in der Eliteeinheit „Sektion 9“ des japanischen Innenministeriums die grassierende Kriminalität bekämpfen soll. Motoko, Protagonistin von ‚Ghost in the Shell: Stand Alone Complex‘ und selbst mehr Cyborg als Mensch, kriegt es dabei mit manipulierten Politikern, rücksichtslosen Hackern und durchgedrehten Robotern zu tun. Am Ende steht dabei die elementare Frage, was das menschliche Dasein eigentlich ausmacht, wo es anfängt und wo es aufhört. (Text: MTV)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki