FANDOM


Reboot ist die erste Folge von Ghost in the Shell: S.A.C. 2nd GIG.

HandlungBearbeiten

Terroristen, die sich die „Unabhängigen Elf“ nennen, besetzen die chinesische Botschaft und nehmen deren Mitarbeiter als Geiseln. Sie fordern von der Regierung die Beendigung der Aufnahme von Flüchtlingen aus Asien und die Auflösung der Flüchtlingslager. Die Polizei ist mit der Situation überfordert. Als die Terroristen eine Frist für die Erfüllung ihrer Forderungen setzen und mit der Erschießung der Geiseln drohen, erhält Sektion 9, die offiziell noch nicht wiederhergestellt wurde, die Erlaubnis auf eigene Verantwortung in das Gebäude einzudringen. Nachdem Sektion 9 den Einsatz ohne Verluste unter den Geiseln beendet hat, wird die Einheit von Premierministerin Kayabuki auch offiziell wieder reaktiviert. Darüber hinaus erhält das Einsatzteam Verstärkung durch die inzwischen überarbeiteten Tachikomas.