FANDOM


Natürliche Feinde ist die vierte Folge von Ghost in the Shell: S.A.C. 2nd GIG.

HandlungBearbeiten

Während eines Manövers stirbt der Pilot eines Jigabachi-Kampfhubschraubers an einem Herzinfarkt. Die KI der Maschine übernimmt die Kontrolle und ignoriert, da das Cyberbrain des Piloten noch aktiv ist, den Befehl zur Rückkehr. Stattdessen bringt sie weitere Helikopter gleichen Typs unter Kontrolle, kreist mit diesen über einem Flüchtlingsbezirk und attackiert jeden, der sich nähert. Kazundo Gouda, Sonderbeauftragter des Nachrichtendienstes des Kabinetts, bittet Sektion 9 um Unterstützung. Um zu verhindern, dass die Helikopter auf den Wohnbezirk stürzen, wenn ihnen der Treibstoff ausgeht, lockt das Einsatzteam sie von dort weg. Mit dem Scharfschützengewehr zerstört Saito das Cyberbrain des toten Piloten in der Führungsmaschine, woraufhin die Helikopter wieder Befehle von außen akzeptieren und zur Basis zurückkehren. Bei Sektion 9 vermutet man, dass der Vorfall von Unbekannten inszeniert wurde, um das ohnehin angespannte Verhältnis zwischen Regierung und Flüchtlingen weiter zu verschärfen.