FANDOM


Maschinen-Terroristen ist die dreizehnte Folge von Ghost in the Shell: Stand Alone Complex.

HandlungBearbeiten

Eka Tokura, die Tochter des Präsidenten einer Cyberimplantat-Firma, wurde vor 16 Jahren von Gegnern der zunehmenden Cyborgisierung entführt. Sie bleibt verschwunden, bis sie – scheinbar nicht gealtert – von einem Team der Küstenwache auf einer stillgelegten Dekontaminierungsanlage vor der Küste Okinawas entdeckt wird. Sektion 9 erhält den Auftrag, die entführte Eka und die inzwischen ebenfalls vermissten Mitglieder der Küstenwache zu retten. Nach einem heftigen Feuergefecht mit den Aufständischen auf der Anlage gelingt die Flucht mit dem Mädchen, einer alten Frau und einem Überlebenden des Teams der Küstenwache. Es stellt sich heraus, dass das Mädchen die Tochter der Entführten ist. Tatsächlich handelt es sich bei der geretteten alten Frau um Eka Tokura, die durch ihr Leben als Geisel vorzeitig gealtert ist.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki