FANDOM


Ghost in the Shell (Japanisch : イノセンス, Kōkaku Kidōtai) ist ein animierter Spielfilm von Mamoru Oshii und die Fortsetzung von des ersten animierten Films von 1995.

Inhalt Bearbeiten

Im Jahr 2032 ist verlaufen die Grenzen zwischen Mensch und Maschine fließend. Neben Cyborgs gibt es Puppen, also Roboter ganz ohne menschliche Eigenschaften. Die Verbrechensbekämpfer Batou und Togusa schließen sich der Anti-Terror-Einheit Sektion 9 an. Während Togusa noch zu einem Großteil aus Fleisch und Blut besteht, ist Batou fast komplett mechanisch.

Die beiden Polizisten sollen eine Mordserie aufklären, die von weiblichen Puppen begangen wurde. Durch den Hacker Kim finden sie heraus, dass das verbrecherische Unternehmen Locus Solus in Zusammenhang mit den Morden steht. Um ihren Kunden mehr Abwechslung zu bieten, hat die Firma die Seelen junger Mädchen in die Puppen transferiert. Doch das erklärt noch nicht, wie sie zu Kampfmaschinen wurden.

Auf der Suche nach den Hintermännern bekommt Batou unverhoffte Unterstützung von seiner ehemaligen Partnerin Major Motoko Kusanagi.

Trivia Bearbeiten

  • Major Motoko Kusanagi hat in diesem Film, nachdem sie im ersten der Hauptcharakter war, nur einen Kurzauftritt am Ende und gilt bis dahin als verschollen.
  • Der Film hat sehr philosophische Gespräche, die einen Großteil der Handlung einnehmen

Videos Bearbeiten

Ghost in the Shell 2 - Deutscher Trailer02:08

Ghost in the Shell 2 - Deutscher Trailer


Bilder Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki