FANDOM


Ein Attentat im Duett ist die achtzehnte Folge von Ghost in the Shell: Stand Alone Complex.

HandlungBearbeiten

Gegen Staatssekretär Kim, den ersten chinesischen Politiker, dem der Zutritt zu einem Grabmal für Kriegsopfer in Kagoshima gestattet wird, wird eine Morddrohung ausgesprochen. Am Grab eines ehemaligen Kameraden wird Aramaki von dessen Tochter angesprochen, die wegen der Verhaltensveränderungen ihres Bruders Yuu besorgt ist. Als Sektion 9 Yuu als Hauptverdächtigen für die Morddrohung identifiziert, sollen Kusanagi und Togusa den jungen Mann in Gewahrsam nehmen, kommen jedoch zu spät. Gleichzeitig erhält Aramaki einen Anruf seines verstorbenen Freundes, dessen Erinnerungen mit dem Cyberbrain seines Sohnes verschmolzen sind und diesen zum Attentäter machen. Sektion 9 gelingt es Yuu zu stoppen, indem sie sich in sein Cyberbrain hacken und dort die falsche Erinnerung an einen Erfolg des Attentats platzieren; dabei wird jedoch die Persönlichkeit des Jungen möglicherweise unwiederbringlich zerstört.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki